Mittwoch, 30. September 2015

Tomaten-Loop

Wie jeden Herbst juckt es mich angesichts der schönen Schals und Mützen in den Geschäften gewaltig in den Fingern und wie meistens ist die Entscheidung, da mal schnell was zu stricken, damit auch gefällt.


Dieses Mal gibt es einen Loop in Tomatenrot. Aus Lang Yarns Malou, eine schöne Wolle, mit der ich auch schon gute Erfahrungen gemacht habe. Ich stricke im Vollpatent, das heisst, jede Reihe ist nun gleich...absolut tauglich für die Zugfahrt.
Der pinke Faden unten ist auch Malou, kommt aber wieder weg, das ist der offene Maschenanschlag fürs Zusammennähen später.

Sonntag, 27. September 2015

Schnipsel

Es wird ernst. Der Termin für die Schlüsselübergabe steht.
******
Damit kommt auch der Umzug näher. Wir beäugen unseren Hausstand und seufzen mehrmals tief.
******
Sporteinheit sein lassen und eine Runde durchs Dorf spaziert. Die Sonne war längst hinter dem Berg, strahlte aber noch schön die Wolken gegenüber an.


******
Dankeskarten für die Hochzeit. Ich wäre dann so weit, die Druckerei nicht.
******
Frankenflug
******
Der Hibiskus probiert es mal mit Blühen.



******
Besuch in Freiburg und gemütliches Shoppen und Quatschen. Leider mit Schnupfennase.
******
Wir machen Fondue und klicken uns durch über 500 wundervolle Bilder der Hochzeitsreportage.
******
Ich renne durch die Wohnung und dem Alltag hinterher. Die Nase läuft auch.

Frankenflug

Ein Fototermin in Franken. Das ist die Requisite.


Die wir mit uns drin erst mal nach Franken bringen mussten. Der Nebel machte das ganze zu einem kleinen Krimi, aber wir konnten doch noch starten.


Zwischenlandung und Zollabfertigung in Donaueschingen


Der grosse schwarze Wald


Woran erkennt man, dass man über Franken fliegt? Genau, an den vielen Karpfenweihern...



Nach getaner Arbeit wieder zurück in die Sonne in die Schweiz



Mittwoch, 23. September 2015

Claire #1

Manchmal gibt es Schnitte, da weiss man sofort: den muss ich haben. So ging es mir mit Claire an irgendeinem MeMadeMittwoch. Stoff war schnell gefunden und zum nicht weiter erwähenswerten Ereigniss habe ich mir selbst dieses Kleid geschenkt.


Der Stoff ist so wunderbar retro ...


....und geht mit schwarz kombiniert auch fürs Büro und der Jahreszeit angepasst.
 

Die schauerliche Grösse 44 nach dem Ausmessen entspricht den Tatsachen und sitzt nach Ausfertigung ziemlich gut an den kritischen Stellen Brust und Hüfte. Die Taille musste ich enger machen. Ich denke, ich muss doch das Oberteil verlängern, damit es auch richtig unter Brust sitzt, dann ist der Ausschnitt auch entschärft. Und bei den Ärmeln ist irgendwo zu viel Stoff (Ich vermute, ich muss die Armausschnitthöhe kürzen), aber ansonsten wirklich ok. Ein Tick länger wäre vielleicht auch noch gut.

Und: wer sein Gummiband-aufnähen-Trauma offensiv angehen möchte, sollte diesen Schnitt nähen. Ich kanns jetzt.

Schnitt: Claire von first lounge Berlin
Stoff: dawanda
Grösse: 44
Zufrieden: Ja. Gleich noch eins.

Verlinkt beim MeMadeMittwoch

Sonntag, 20. September 2015

Schnipsel

Masterrezept gegen Muselkater: direkt nach der Sporteinheit in die Badewanne
*******
Indisch essen mit Frau Donaukwelle, dabei Tipps abgegriffen, wie man ein Haus renoviert ohne wahnsinnig zu werden.
********
Bald ins Bett gehen heisst nicht zwingend am nächsten Tag ausgeschlafen zu sein.
********
Es ist wieder Sonnenaufgangszeit

********
Man kann die Abende auch gut mit Telefonieren rumbringen
********
Mega-viel zu tun auf Arbeit und für ruhige Abende dankbar sein.
********
Nach der Pfefferminzschokolade bin ich jetzt süchtig nach Schokolinsen



*******
Büchertauschbörse im Dorf. Prima! Kann ich Bücher abliefern und habe weniger rumstehen, ergo auch weniger zum Umziehen.


Der Plan klappte nicht ganz, man durfte Bücher auch umsonst mitnehmen...
*******
Der hauseigene Schweizer und ich schlagen uns durch eine Musterhausausstellung auf der Suche nach Inspiration für unseren Umbau.


Wir hatten eine Menge Spass und wissen jetzt, was wir nicht wollen.
*******
Besuch auf der Herbstmesse Solothurn.


 Wir sind an jeden Küchen-, Bäder-, Fenster-, Türenstand gelaufen, den wir finden konnten.

Und nett ist es da auch sehr.
******
Näh-Sonntag

Freitag, 18. September 2015

Lampenschirme - einfach selbst gemacht

Das ist es! Mein neues Buch. Also na ja. Das neue Buch, das neben vielen tollen Modellen meiner Mitautorinnen auch vier Modelle von mir enthält.



Die Entwicklung der Modelle hat mich so manchen Nerv gekostet, aber die Arbeit mit den unterschiedlichen Materialien und Techniken war höchst erfüllend.
Ich darf vorstellen:

Den Lederwürfel


geklebt aus Kunstleder

Wellenmuster

gehäkelt und geschnürt

Die Retro-Löcher

gestrickt aus Merino

Und guter Letzt: Frau Lampe


Draht und Tüll

Freitagsfüller 38/2015

1.   Es gibt Dinge, da könnte man ausrasten.

2.   Die Woche dauerte gar nicht mal so lange.

3.   Über die Katze ich letztens mal wieder gelacht.

4.   Meine Mutter ist weit weg.

5.   Warme Socken gegen kalte Füße.

6.   Die erste Kürbissuppe hatte ich schon.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Sofa, morgen habe ich  unterwegs in Haumission geplant und Sonntag möchte ich was nähen !

Original von hier

Mittwoch, 16. September 2015

Wollrock

Beim Aufräumen habe ich einen unvollendeten Wollrock gefunden. Nach dem Plüschrock sollte das letzten Winter eigentlicher der zweite Winterrock werden. Der Frühling kam aber dazwischen...
Hier mal eine Nahaufnahme vom sonst unfotografierbarem Stoff:



Den Schnitt habe ich auch wieder von einem gekauften Rock abgenommen. An den Abnähern bin ich fast gescheitert, habe es dann aber doch irgendwie hinbekommen. Und hier fertig und das Winter-Fotografier-Problem beginnt auch wieder


Der Stoff ist so elastisch, dass es letztlich wahrscheinlich sogar ohne RV gegangen wäre. Ich denke, ich muss die Taille auch noch mal enger machen. Nicht, dass er sich beim Bücken verabschiedet...


Von hinten... na ja, kurze Röcke im Allgemeinen und die aus Wollstoff im Besonderen machen nun nicht gerade eine Elfenfigur....aber sie halten warm!


Ansonsten fühle ich mich wohl. Bis auf die Kleinigkeit, dass der Rock nach den längeren, weil ohne Leggings/Strumpfhosen getragenen Sommerröcken, verdammt kurz ist...

  • Schnitt: von gekauftem Rock abgenommen, mit RV
  • Stoff: Wollgemisch von der Stoffzentrale, Langenthal
  • Noch mal? Ja, unbedingt 
Verlinkt beim MeMadeMittwoch

Dienstag, 15. September 2015

Punkte-Utensilo

Ich wechsel häufig zwischen meinen beiden Lieblingshandtaschen und war es leid, ständig den Kleinkram aufwendig umzufüllen. Ein Handtaschen-Utensilo musste her.



Das geht ja schnell so was. Ich habe mich allerdings etwas angestellt, weshalb ich nun zwei Microtex-Nadeln weniger habe und das Ding in sich schief ist.


  • Schnitt: nach diesem Video, nur anständig verstürzt und ohne Innentaschen
  • Stoff: aussen Wachstuch vom Stoffmarkt, innen Baumwolle
  • Zufrieden? Passt scho!
Verlinkt beim CreaDienstag

Sonntag, 13. September 2015

Schnipsel

Sporteinheit.
******
Noch vor dem Duschen schnell einen Apfelkuchen gebacken (damit hätte ich das Backdefizit der heissen Monate fast wieder eingeholt). Am nächsten Tag füttern wir beide unsere Kollegen. Seine sind gieriger nicht so verwöhnt ausgehungerter.
******
Berufliches Rumsitzen in Bern.
******
Heimkommen, essen, schlafen.
******
Berufliches Aufbauen, Rumrennen und Plaudern
******
Stoffmarkt
******
Aufräumen, nähen, Sport
******
Den Spätsommer geniessen, genau wie die Katze






Samstag, 12. September 2015

Stoffmarkt Herbst 2015

Endlich wieder Stoffmarkt. Es war wieder sehr schön, die vielen Stoffe sind einfach wunderbar. Es war nur leider furchbar heiss bzw. ich zu warm angezogen. Trotz widriger Umstände habe ich natürlich reiche Beute gemacht.


Ich bleibe dem Blau treu, wie man sieht, neige aber langsam zu rosa Auflockerungen. Die Retro-Vorliebe ist nach wie vor unverkennbar.

Oben: Sweat und Strick
Mitte links: Webstoffe
Mitte Mitte und Mitte rechts: Jerseys für Kleider bzw. ein Wollstoff für Rock
Unten: Jersey für Oberteile
Oben drauf: Wachstuch und Futter aus Baumwollstoff für kleines Utensilo


Dienstag, 8. September 2015

Sommertop

Kurz vor Schluss gibt es noch ein Top für diesen wirklich herrlichen Sommer.
Der Schnitt ist das Basic Tank Top von Ki-ba-doo. Nicht ganz billig, aber ich finde es einfach das schönste unter den Tops. Mit der Passform hatte ich allerdings meine liebe Not. Kaum vorstellbar. Es ist ein Top. Aus Jersey. Ich musste Abnäher einbauen und die Schultern ordentlich anheben. Jetzt geht es.


Die Analyse ergab: Das Ding ist mir einfach viel zu gross, ausser am Saum. Ich habe den Schnitt nun 1,5 Grössen kleiner gemacht, ich hoffe, die Oberweite passt dann trotzdem noch rein, aber die Proportionen dürften dann zumindest stimmen. Die Bündchen werde ich das nächste Mal auch breiter machen. Dieser Erstling glänzt nun nur Zuhause.

  • Schnitt: Basic Tank Top von Ki-ba-doo
  • Stoff: Jerseyrest, ursprünglich von stoffe.de
  • Änderungen: Abnäher, Schultern angehoben
  • Grösse: 42
  • Zufrieden? Nach den Änderungen ja
 Verlinkt beim CreaDienstag

Sonntag, 6. September 2015

Schnipsel

Blühkugel

*******
Seit Ewigkeiten mal wieder einen Kuchen gebacken und die Kollegen auf Arbeit gefüttert.
*******
Der hauseigene Schweizer bleibt auf Arbeit kleben und ich habe einen Abend für mich und für das

Na ja fast
*******
Manchmal sind die Öffentlichen das letzte.
*******
Das so von Mièl so toll gesungene Hallelujah von unserer Trauung.


Ohne dich kann man da auch noch mal hören.
*******
Mittagessen mit den Kollegen

*******
Sporteinheit
*******
Lecker Cordon bleu Essen mit der Schwiegermutter
*******
Das graublaue Auto geholt


*******
Römisch-irischer Saunadurchgang
*******
Noch mal Kuchen gebacken, dieses Mal nur für uns beide und damit den Haussegen wieder gerade gerichtet


*******
Rumgehangen und versucht, den drohenden Infekt in Schach zu halten

Samstag, 5. September 2015

WMDEDGT im September

Heute ist wieder Was-machst-du-eigentlich-den-ganzen-Tag und ich mach mal wieder mit.

Juhu, es ist Samstag und wir schlafen relativ lange. Dann sind wir mal wieder zu spät, rauschen in die dörfliche Postfilialie, Paket wegbringen und danach zur Bank, Geld holen.
Fahrt nach Bern und ich vollziehe den Kauf meines neuen Autos. Danach fahren wir nach Hause, das graublaue Auto macht sich super und ich bin zufrieden. Zuhause baue ich schnell eine Pizza, wasche Wäsche, wir verputzen die Pizza bis auf ein Anstandsstück und ich backe noch schnell einen Käsekuchen.
Dann gehts wieder los, in ein Bad in der weitläufigeren Umgebung zu einem römisch-irischem Durchgang. Sehr, sehr entspannend. Wir werden erst aufgewärmt, dann durchmassiert und gepeelt (Feige, sehr wohlriechend), dann im Dampfbad gedämpft und mit Wasserbecken wieder runtergekühlt. Im Ruheraum penne ich fast weg. Tiefenentspannung.
Wir schauen uns noch den Erlebnisteil des Bades an, befinden zwei Rutschen für würdig und zwei für doof. Wir wollen noch in die Sauna,  dürfen aber nicht mehr. Das sieht das Bad nicht vor, dass es so Nerds gibt, die nach römisch-irisch immer noch Bock auf Sauna haben. Wir haben dann auf das ganze Bad keinen Bock mehr und nehmen den schnellsten Weg nach Hause.
Dort teilen wir das verbliebene Pizzastück fair auf. Während der hauseigene Schweizer Wurstweggen baut, räume ich die Badetasche aus und sammle Wäsche ein.
Mit Wurstwegge und Bier gucken wir schliesslich den James Bond, der uns das letzte Wochenende schon begleitete. Und danach will ich noch den Käsekuchen testen.

Freitag, 4. September 2015

Freitagsfüller 36/2015

1.   Gestern habe ich Sport gemacht.

2.   Bis Ende September soll noch gutes Wetter sein. Das wäre prima.

3.   Für den Herbst muss ich meine Teevorräte noch auffüllen.

4.   So manches müssen wir uns gerade gründlich überlegen.

5.   Meine Nachbarn sind skurril bis niedlich.

6.   Wasser kann man auch gut trinken.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein leckeres Abendessen, morgen habe ich einen Ausflug in ein Bad geplant und Sonntag möchte ich Zuhause sein!

Original von hier

Dienstag, 1. September 2015

Mamas Shirt

Mama hat ein schönes Kaufshirt mit einem interessanten Schnitt im Materialmix. Das Schnittabnehmen und Nachnähen hat im ersten Versuch nicht so gut funktioniert. Beim Stöbern nach ähnlichen Schnitten bin ich auf den perfekten Schnitt gestossen, beim örtlichen Stoffdealer auf den perfekten Stoff. So schnell entschlossen war ich noch nie. Und schnell genäht war es auch.


 Mama freut sich.


Verlinkt beim CreaDienstag

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...