Samstag, 30. Dezember 2017

Jahresrückblicksstöckchen 2017


Der Rückblick


2017 zum ersten Mal getan?
Brot selber gebacken

2017 nach langer Zeit wieder getan?
Krafttraining
2017 leider gar nicht getan?
alle Freunde gesehen
Wort des Jahres?
Autonomiephase
Zugenommen oder abgenommen?
Abgenommen!
Stadt des Jahres?
Rumisberg
Alkoholexzesse?
Nein.
Davon gekotzt?
Nö.
Haare länger oder kürzer?
Gleich
Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Gleich
Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger. Noch mehr als letztes Jahr wäre auch kaum noch möglich gewesen.
Höchste Handyrechnung?
durchweg normal
Krankenhausbesuche?
selbst keine
Verliebt?
Noch immer. Trotz Ehe. Trotz Kind. Trotz Umbau.
Getränk des Jahres?
Kaffee
Essen des Jahres?
selbstgebackenes Brot
Most called persons?
Beste Freundin, Eltern, der grosse grosse Bruder 
Die schönste Zeit verbracht mit?
dem hauseigenen Schweizer und dem Mini 
Die meiste Zeit verbracht mit?
dem Mini 
Song des Jahres?
Wer hat die Kokosnuss geklaut
CD des Jahres?
Was ist denn eine CD? :-) 
Buch des Jahres?
Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn
Film des Jahres?
viele 
Konzert des Jahres?
keines 
(TV-)Serie des Jahres?
The Crown

Erkenntnis des Jahres?
Alles nur eine Phase. 
Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Querelen rund um den Umbau, die Hautprobleme des Minis, die kaputte Heizung
Nachbar des Jahres?
Alle Mädels aus dem Dorf!
Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
die Anmeldung im Fitnessstudio
Schlimmstes Ereignis?
Der Tod der Oma  
Schönstes Ereignis?
Die ersten freien Schritte des Minis
2017 war mit einem Wort?
abwechslungsreich


Der Ausblick


Gute Vorsätze für 2018?
gelassen bleiben
Was ist für 2018 geplant?
weiter renovieren, ein Blumenbeet neu anlegen
Was soll sich ändern?
mehr durchgeschlafene Nächte
Was darf ruhig so bleiben?
eigentlich ist alles sehr schön so


Wer will kann das Stöckchen gerne aufheben!

Schnipsel

Ich habe noch mal viel Lust zu kochen und raus kommt unter anderem das hier:


Lachs mit Pesto, Salat mit Orangenfilet, Granatapfel und Ziegenkäse.
******
Wir verbringen schöne Weihnachten in Franken. Der Baum, das Schaukelpferd und das schönste Geschenk




******
Der Herzensmann und ich pendeln zwischen eher gesund und eher krank.
******
Wieder Zuhause dann doch eher krank. Wir verbarrikadieren uns und beschliessen, erst mal gesund zu werden.

Dienstag, 19. Dezember 2017

Weihnachtskleid fürs Mini

So zwischendurch hatte ich noch die fixe Idee für ein Weihnachtskleid für das Mini. Aber bitte unaufwendig und noch besser: mit vorhandenem Stoff.
Der altrosa Baumwolljersey ist nicht die beste Qualität. Ich vermute, er wird bald pillen. Das passt eigentlich ganz gut für ein schlichtes Kleid, das nur ein paar Mal getragen werden wird. Gepimpt habe ich mit Lurex-Schrägband, Lurex-Band und ein paar geplotteten Sternen.


Wir wären dann bereit.
  • Schnitt: Klimperklein Kinderkleid E-Book
  • Grösse: 86
  • Zufrieden: das passt




Verlinkt bei CreaDienstag, HoT

Montag, 18. Dezember 2017

Schnipsel

Besuch bei einer Spielfreundin des Minis.
******
Besuch von einer Freundin mit Baby. Das Mini ist sehr begeistert von diesem kleinen Wesen.
******
Eine Erkältung zieht herauf, die sich leider ganz schnell zu einem ausgewachsenen grippalen Effekt mausert.
******
Der Herzensmann unterstützt, wo er kann. Und selbst das Mini ist überraschend pflegeleicht.
******
Ich mache eine Apothekerin sehr glücklich.
******
Ich komme langsam wieder runter vom Hustensaft und tauche auf aus Bergen von Taschentüchern. Davon wollt ihr kein Foto.

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Reste-Shirt

Im Frühling hatte ich mich mal an Massschnitten ausprobiert, zwei T-Shirts später war ich echt frustriert. Meine Armkugel ist irgendwie viel platter. Und das aufkeimende Sportpensum machte eine zuverlässige Ermittlung von Massen eh unmöglich. Jetzt habe ich mal wieder einen Versuch gestartet, mit einem fertigen Schnitt.


Ein paar Anpassungen später sieht das Ergebniss ganz brauchbar aus. Komplett aus Restestücken genäht, auch noch ein bisschen Stashabbau.



Zugeschnitten habe ich nach dem Messen Grösse L, mit mehr Stoff an der Taille. Den konnte ich dann wieder wegnehmen und die Oberarme habe ich auch im Umfang reduziert, ich denke, die Ärmel könnten insgesamt schmaler sein. Also eigentlich könnte ich M mit Oberweite in L nähen....


  • Schnitt: Schmales Shirt aus Klimperklein Gross
  • Grösse: Mischmasch
  • Zufrieden: ja


Verlinkt bei RUMS

Dienstag, 12. Dezember 2017

Nicht Phoebe

Eigentlich wollte ich so ein hübsches rotes Mäntelchen (Phoebe) fürs Mini stricken. So ab Herbst sollte sie es dann tragen. Tatsächlich zog sich das Stricken ziemlich. Weil ich viel umrechnen muss, weil zwischendurch die Rundstricknadeln brechen (!) und weil es irgendwie nicht so richtig Spass macht.
Und ich nicht so recht weiss, wann sie das Ding wirklich anziehen soll. Zu warm für innen, zu kalt, weil nicht winddicht, für aussen.



Mittlerweile ist es ihr eh zu klein oder zumindest kann sie es nicht mehr lange tragen. J
Also habe ich beschlossen den Stecker die Nadeln zu ziehen. Aus der Lana Grossa Bingo Melange wird jetzt eine ganz simple Jacke, die sie dann im neuen Jahr bis hoffentlich lang warm halten wird.



Sonntag, 10. Dezember 2017

Schnipsel

Die Katze ist ein bisschen anhänglich.




******
Wir schauen bei "Spass in der Turnhalle" vorbei und gehen mit einer dicken Beule wieder nach Hause.
*******
Plätzchen backen. Ich habe schlechtes Karma dieses Jahr. Die Kokosmakronen werden wegen Denkfehler mehr so Kokosfladen und die Spitzbuben kosten viel Blut, Schweiss und Tränen.


Immerhin essbar ist alles.
******
Tauwetter. Der Hase muss mit.

Dienstag, 5. Dezember 2017

WMDEDGT 12/2017

7 Uhr: Dienstbeginn. Das Kurzohr wird wach, wir knuddeln uns gegenseitig und warten auf die Kurzohr-Mama. Sie kommt und macht das Kurzohr für den Tag fertig. Wir gehen zu dritt nach unten. Ich biege mit Kurzohr ins Schlafzimmer und Bad ab, wo sich der Kurzohr-Papa für den Tag fertig macht. Kurzohr schaut interessiert zu, kommentiert und erbeutet das Deo.
Kurzohr-Mama hat währenddessen Frühstück gemacht. Sie besteht darauf, dass ich beim Essen nicht beim Kurzohr sein darf, sondern vom Tisch aus zuschaue. Finde ich jetzt nicht so schlecht...Erspart mir eine Menge Fellpflege. Der Kurzohr-Papa verabschiedet sich nach dem Frühstück.
Danach wird gespielt. Meistens liege ich in dieser Zeit irgendwo rum und schaue zu. Natürlich jederzeit einsatzbereit. Kurzohr-Mama versucht unauffällig die Spülmaschine einzuräumen und das herrschende Chaos zu beseitigen. Danach wird eine Runde staubgesaugt. Das Kurzohr spielt Marilyn im Abluftstrom.
Das war jetzt anstrengend und wir schauen eine Runde Bücher an. Danach gibt es "Nane" (Banane) und Kekse. Frisch gestärkt möchte die Kurzohr-Mama mit uns nach draussen gehen. Ob ich wohl mit muss? Ja, sieht so aus...


Nach fünf Minuten liege ich auf dem Boden. Netterweise werde ich von der Kurzohr-Mama aufgesammelt und in die Tasche gesteckt. Weisser Hase auf weissem Schnee, das kann echt schnell schief gehen...
Huch, da bin ich tatsächlich in der Jackentasche eingeschlafen..wie höchst unprofessionell. Kurzohr ist derzeit ein bisschen gelaufen. Das freut mich sehr, denn die letzte Woche ging es ihr gar nicht gut und sie war sehr schlapp. Trotzdem mag sie jetzt nicht mehr und die Kurzohr-Mama trägt uns zurück. Sehr nett von ihr. Die Kurzohrigen schälen sich aus den Winterklamotten und ich sammle mich. Innen geht es weiter mit Spielen. Wir suchen den Esel und Flora, die Puppe. Kurzohr räumt ein paar Schubladen aus, Kurzohr-Mama runzelt die Stirn. Kurzohr-Mama telefoniert, das findet das Kurzohr so spannend, dass sie mich fallen lässt. Immerhin habe ich auf dem Sofa einen guten Überblick.
Zeit fürs Mittagessen. Danach kommen die zwei zum Sofa und Kurzohr freut sich sehr, mich zu sehen. Ich mich auch. Wir schauen noch mal Buch an und dann ist es Zeit für den Mittagsschlaf. Kurzohr wird warm eingepackt und in den Kinderwagen gelegt. Kurzohr-Mama fährt uns durch die Gegend und das Kurzohr schläft schnell ein. Der Kinderwagen wird in der Garage geparkt, Kurzohr-Mama und ich nicken uns noch kurz zu, dann verschwindet sie (und ich weiss aus den seltenen Malen, wo ich nicht mit schlafen ging, sie ist jetzt voll auf Kaffee und erledigt weiss Gott was und wieviel).
Kurzohr wird nach exakt 1,5 Stunden wach und wir unterhalten uns. Die Kurzohr-Mama kommt. An den Falten auf der Stirn und den Fäden auf der Kleidung erkenne ich ganz gut, was sie vorher gemacht hat.
Wir gehen nach oben, Kurzohr hat nach dem langen Schweigen immensen Redebedarf und verhält sich ähnlich wie ein Wasserfall. Die Kurzohr-Mama räumt Wäsche auf und trotz der tatkräftigen Hilfe von Kurzohr sind wir bald fertig. Der Nachmittag wird eine lose Folge von "Hoppe, hoppe, Reiter", "Backe, backe, Kuchen", Buch anschauen und "Sei lieb zur Katze". Unterbrochen von Kiwi und Reiswaffel.
Kurzohr-Mama hat Abendessen gemacht und da taucht auch schon der Kurzohr-Papa auf. Nach dem Essen liegen wir alle zusammen mit Esel und Puppe auf der Krabbeldecke und es gibt eine wilde Mischung zwischen Kuscheln und Raufen mit leichteren Verletzungen. Ich weiche nicht von Kurzohrs Seite. Die Schlafenszeit naht und da will ich meinen Einsatz nicht verpassen.
Kurzohr ist sehr müde, die Kurzohr-Eltern erscheinen mir darüber irgendwie erfreut und verfrachten sie in ihr Zimmer. Nach Zähneputzen und Gute-Nacht-Buch kuscheln wir uns ins Bett und das kleine Kurzohr schläft schnell ein. Ich bleibe wachsam und hoffe auf eine ruhige Nacht.



Euer Hasi



Sonntag, 3. Dezember 2017

Schnipsel

Zu Besuch bei Freunden. Vier Erwachsene, vier Kinder. Und trotzdem oder deshalb ein schöner Abend.
******
Lebensmittel online bestellen und dann liefern lassen. Rockt.
******
Mini fiebert und wir verbringen ein paar sehr ruhige Tage Zuhause.

******
Es gibt eine Menge "Nee, nee!" und wir erkunden dieses weisse Zeug.

******
Pläne fürs Plätzchenbacken schmieden.
******
Pläne für Weihnachten schmieden.
******
Adventskranz basteln. Na ja. Ich schmücke den Kranz aus der Schlingpflanze, die bei uns im Garten wächst und aus der die Nachbarin Kränze gemacht hat, mit Zeug ausm Baumarkt. Mehr Basteln ist bei mir nicht.


Dienstag, 28. November 2017

Winter-Leggings

Und die Überschrift sagt auch schon alles. Jede Menge Leggings nach bewährtem Schnitt aus Sweat für den Winter. Angenehm im Haus und ideal für unter den Schneeanzug.


Die ganz linke passt zur kürzlich entstandenen Jacke, passt von der Länge aber ganz genau. Die anderen habe ich dann verlängert.


  • Schnitt: Klimperklein Leggings
  • Grösse: 86, verlängert


Donnerstag, 23. November 2017

Spielzeug im ersten Jahr

Minis erster Geburtstag ist nun schon eine Weile her. Welche Spielzeuge waren bei ihr besonders beliebt?

Rassel

Das erste Spielzeug des Minis. Diese hat so viele verschiedene Möglichkeiten, dass sie auch jetzt noch das Handtaschen-Spielzeug für unterwegs ist. Mittlerweile mit Stoffband zum Ankletten an Kinder- oder Einkaufswagen.


Acitivity-Ball

Gebraucht auf einem Markt erstanden, war das der Renner der ersten Monate. Gross genug zum Anpacken, bunt genug zum Sehen, laut genug zum Hören (Glocke innen). Lange des Minis Lieblingsspielzeug

 

Knisterbuch

Mein Ass im Ärmel für unterwegs. Wenn das Mini beschäftigt werden wollte, es aber nicht zu laut sein durfte. Auch mit einem Jahr spielt sie noch sehr gerne damit, jetzt werden die Seiten einfach genauer angeschaut.

Stapelbecher

Ebenfalls ein Dauerbrenner. Anschauen, von Mama gebaute Türme stürzen, Becher gegeneinander schlagen, Becher ineinander stecken, Sachen in Becher legen...unendlich viele Möglichkeiten, jetzt werden Türme gebaut. Prima zum Mitnehmen. Man merkt beim Aufräumen sofort, wenn noch ein Becher fehlt und verbringt dann Stunden damit, ihn zu suchen.


Das sind wirklich nur die Favoriten. Und gespielt wird grundsätzlich natürlich mit allem, wo die Finger ran kommen. Noch mehr altergerechtes Spielzeug für Babys ist hier zu finden.

Dienstag, 21. November 2017

Buggy-Winteraufrüstung

Ein Buggy musste her. Der grosse Kinderwagen wird nicht mehr so häufig gebraucht und ist durch die Ausflüge rund ums Dorf auch eher dreckig so im Cross-Country-Stil.
Ein kleiner, leichter Buggy, schnell und klein zusammenzufalten war nach einiger Suche dann gefunden. Natürlich muss man da hinsichtlich Komfort ein paar Abstriche machen. Das Sonnenverdeck ist bei schräg stehender Wintersonne eher als Dekoration zu verstehen. Ich habe also flink Musselin gekauft, umgenäht, Klettverschluss dran und schon habe ich mein XL-Sonnenverdeck, das bei Nichtverwendung auch noch prima zum Kuscheln taugt.


Schwieriger war da schon die Wintertauglichkeit. Ein Fusssack kommt für micht nicht infrage - dann geht das Zusammenklappen nicht mehr gut. Dann habe ich eine Decke gesucht. Der kalte Nord-Ost-Wind im Schweizer Mittelland würde bei einer Fleece-Decke nur einmal kurz lachen und dann durchpfeifen. Die Lösung ist nun selbstgenäht aus Softshell und Teddyplüsch.


Verziert mit Applikation aus Teddyplüsch voll die blöde Idee



Zusammengelegt schon voluminös, passt aber in den Einkaufskorb unten in den Buggy.




Montag, 20. November 2017

Schnipsel

Der erste Schnee

*******
Cookies backen für den Besuch am Wochenende


*******
Die beste Freundin und Mini-Patin rückt an und wir verbringen eine gute Zeit mit Raclette, Schneeballschlacht und heisser Schokolade.

Dienstag, 14. November 2017

Keine-Heizung-Jacke

Eine neue Jacke fürs Mini.


Aus sehr, sehr tollen Sweat, gefüttert mit Jersey. Ich habe Bündchen dran genäht und bin sehr zufrieden damit. Das Saumbündchen ist wendejackengerecht, die Bündchen an den Ärmeln nicht. Die Jacke wird eh nie gewendet.


Die Jacke ist für innen eigentlich zu warm. Nachdem unsere Heizung schwächelte, war ich dann sehr froh, dass die Jacke gerade fertig geworden war und das Mini damit schön warm hatte.


Äh ja, sie hat da Sonnencreme in der Hand..ich war am Aufräumen.
Das nächste Mal werden die Ärmelbündchen nicht ganz so lang und ich denke wirklich über einen Reissverschluss nach. Unten beim Bündchen gibt es ein Gewurschtel.

  • Schnitt: Wendejacke Klimperklein
  • Grösse: 86
  • Stoffe: Sweat und Jersey
  • Zufrieden: sehr


Montag, 13. November 2017

Schnipsel

Die eklige Seite des Herbst zeigt sich.
******
Unserer Heizung ist daraufhin zu kalt. Und uns dann auch. Zum Glück können wir auch noch analog mit Biomasse heizen.

******
Suchbild mit Katze


******
Der Techniker kommt und die Heizung geht wieder. Besser für sie.
******
Der grosse Bruder kommt zu Besuch und macht sich netterweise sogar nützlich.


Er streicht die Wand für die Kaminholzaufbewahrung..

Dienstag, 7. November 2017

Geschenkset

Nähen für Geburtsgeschenke etabliert sich langsam. Es geht einfach schneller und die Ergebnisse sind nicht weniger nützlich. Hier habe ich eine Wendejacke genäht aus Sweat in Tweedoptik und Baumwolljersey. Und passend eine Wendemütze.


Hat Spass gemacht und wird dem Kleinen hoffentlich gut passen.



  • Klimperklein Wendejacke und Wendemütze
  • Grösse 62


Sonntag, 5. November 2017

Schnipsel

Die Zeitumstellung verfolgt uns noch ein bisschen.
*******
Wir feiern zwei Backenzähne.
*******
Besuch im Tierpark in Arth-Goldau





*******
Wir holen den Schneeanzug raus.

Dienstag, 31. Oktober 2017

Mini-Pullover fürs Mini

Es ist kalt und Zeit für Pullover. Da kam mir der neue Schnitt von Mamahochzwei gerade recht. Im Stoffladen spontan einen jeansblauen, kuschligen Sweat mitgenommen und los gings.



Verziert wurde das mit einem passenden Plot. Nicht nur hier auf dem Blog ist das Mini das Mini, sondern auch im realen Leben hat sie diesen Spitznamen. War also längst mal fällig.



An den Seiten habe ich den Pulli etwas schmäler gemacht, es wäre sonst sehr sackartig gewesen. Ansonsten kommt die Grösse gut hin, den Ausschnitt werde ich das nächste Mal etwas weiter machen.



Schnipsel

Die Eltern reisen an.
******
Der Gartengott spürt eine Erschütterung der Macht und der Herzensmann kauft noch einen Kompostbereiter.
******
Rupfen, wühlen, abschneiden. WIR sehen hinterher eine Veränderung.
******
Das Mini im Glück. Sie sagt nun "Oma" und "Opa".


******
Langenthal, Solothurn...wir sind auch viel unterwegs.
******
Die Suche nach einem Buggy und letztendlich habe ich den perfekten für uns gefunden.
******
Tolles Wetter. Wirklich. Da gibt es nix zu meckern.


******
Ich backe gefühlte 10 Brote, die alle schneller weggegessen werden als die Rührschüssel wieder sauber ist.
******
Wir gehen sehr oft Milch holen und sehen viele Kühe.


******
Abschied von den Eltern

Dienstag, 17. Oktober 2017

Windeletui fail

Die grosse Wickeltasche ist mittlerweile ein wenig überdimensioniert. Wenn es nicht gerade Tagesausflüge sind, brauche ich nur die Wickelsachen fürs Mini. Also wollte ich ein Windeletui haben. Platz sollte sein für: Windeln, Feuchttücher und eine Einmal-Wickelunterlage.
Letzteres hat in den Etuis, die es zu kaufen gibt, nur schwer oder gar nicht Platz. Also selber nähen. Wie schwer kann es denn sein.


Nun. Nicht schwer. Nur ich zu blöd.


Die Taschen sollten gebeult sein, nachdem der Inhalt ja auch voluminös ist. Ist mit Wachstuch vielleicht nicht die cleverste Idee. Eine Mikrotex-Nadel und ein Teflon-Fuss einsetzen würde schon helfen, vorhanden wäre es ja schon. Gerade nähen würde auch gerade Nähte erzeugen...


Nun ja. Sie ist fertig. Schön ist sie nicht, stolz bin ich auch nicht. Aber sie funktioniert.


  • Windeletui - eigener Schnitt
  • Wachstuch, Baumwollstoff mit Vlies, Gummiband

Verlinkt bei CreaDienstag, Hot

Montag, 16. Oktober 2017

Schnipsel

Was für ein schöner Sommer Herbst
******
Wir sind viel draussen und das Mini läuft mittlerweile sehr ausdauernd auf den zwei kurzen Beinen.

******
Ich verbringe viel Zeit mit dem Garten und anfallender Biomasse. Ende ist noch nicht in Sicht
******
Das Mini erweitert ständig seinen Wortschatz. Neu: Isch für Fisch, Ocke für Socke und Hasu für Hausschuhe.

Dienstag, 10. Oktober 2017

Socken fürs Mini

Für mich hat schon längst die Wollsockenzeit begonnen. Dank einer sehr eifrigen Verwandten habe ich stets genug gestrickte Wollsocken in der Schublade.
Aber das Mini? Das hatte letztens echt mal kalte Füsse, nachdem wir draussen waren. Und meine waren dank Wollsocken mollig warm...öhm...geht ja gar nicht.


Gestrickt aus irgendeiner Lang-Wolle, sogenannte StiNos, also stinknormale Socken.
Jetzt ist fertig mit kalten Mini-Füssen.


  • Socken über 40 M mit Käppchenferse und Bandspitze 
  • Grösse: 21/22
  • Sockengarn, NS 3
 

Sonntag, 8. Oktober 2017

Schnipsel

Sonnenaufgang

******
Die Woche startet mit Rüsselseuche bei mir. Wirklich lästig.
******
Treffen mit der Spielfreundin des Minis und ihrer Mama.
******
Ausflug in den Basler Zoo mit der Schwägerin und Familie.
******
Linzer Torte backen und Gulasch kochen. Es ist wirklich Herbst.



******
Ich entdecke dank der Erkältung den Saunabereich meines Fitnessstudios und befürchte: Ich werde dort nie wieder Sport machen...
******
Sonnenuntergang

Dienstag, 3. Oktober 2017

Mützenparade

Die Regentage haben mich an Mützen denken lassen. Hier im Bild zwei Wendemützen mit Bändeln.


Für eine Neuankömmline einer Freundin und für den kleinen Sohn eines Brautpaars, bei denen wir letztens auf der Hochzeit waren. Ein sehr toller Schnitt wie ich finde.

Fürs Mini habe ich eine gefütterte Bündchenmütze genäht.


Sie ist noch etwas gross, passt in den Grüntönen aber perfekt zu allen rosa-pink-lila-roten Jacken.
Dünnere Mütten habe ich auch noch gemacht, aber dann kleiner. Die ganz links ist aus Fleece.


Und einen Loop-Schal, von dessen Benutzerfreundlichkeit ich noch nicht restlos überzeugt bin. Vielleicht nähe ich doch noch ein Halstuch zum Knöpfen. Und nachdem ich ja auch immer mit draussen bin, gabs für mich auch noch eine:

  • Schnitt: Klimperklein, erstes Buch
  • Grösse: Pink: 38-40, Blau: 41-43, Grün: 50-52, Dreiergespann: 47-49, Grau: 56-58
  • Zufrieden: sehr!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...