Freitag, 30. Oktober 2015

Freitagsfüller 44/2015

1.    Es hat keinen Zweck, das Gartenjahr ist vorbei.

2.   So ein leuchtender Kürbis, das wäre schon mal was.

3.   In einem Monat wohnen wir in unserem eigenen Haus!

4.   Gestrickte Socken gegen kalte Füße.

5.   Mein Lieblingstee ist Kräutertee.

6.   Schokolade als Snack am Abend.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einfach nur Wochenende, morgen habe ich Baumarkt geplant und Sonntag möchte ich mal wieder ein bisschen umziehen !

Original von hier

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Ordnung 2.0

Meine Stoff- und Wollvorräte katalogisiere ich ja recht hemdsärmlig und auch nicht immer zuverlässig, aber das hilft sehr bei der Stoffwahl.Nun habe ich von der Loch-und-Faden-Technik abgesehen, es sind mittlerweile zu viele Zettel und jedes Mal wieder knoten, wenn was dazu kommt, ist mir zu blöd. Ich habe mir einfach kleine Ringordner gekauft, jetzt hat es sogar Albumcharakter.



Meine Schnittmuster flogen bisher noch wild durcheinander. Vor allem die selbst ausgedruckten lassen sich nicht wirklich gut verstauen. Im Ordner mit Prospekthülle beult alles und Übersicht geht anders. Auch die gekauften Bögen kriege ich nie wieder in die entsprechend Hülle zurück. Irgendwo habe ich dann gesehen, dass sich Fächermappen ganz prima für die Aufbewahrung eignen.


Tatsache :-)

Sonntag, 25. Oktober 2015

Schnipsel

Auf Arbeit türmt sich die Arbeit.
******
Zuhause türmen sich die Umzugkisten. Na ja. Ich schaffe drei.
******
Die mitgebrachte Messeseuche lässt sich nicht abschütteln.
******
Passanträge vorbereiten, ein Namenswechsel bedeutet eben auch einen neuen Pass.
******
Rückenschmerzen. Ob das in einem Zusammenhang mit dem Umzug steht?
******
Heisse Badewanne, früh schlafen. So gings mehr oder weniger die ganze Woche.
******
Unter Niesanfällen und mit gebeugtem Rücken die Taschen für den Frankenbesuch packen.
******
Volles Programm in Franken. Wie immer. Dafür eine Stunde mehr Zeit.
******
Wir rauschen zurück, schauen noch schnell beim Haus vorbei und freuen uns dann mit der Katze. 


Freitag, 23. Oktober 2015

Freitagsfüller 43/2015

1.    Meine Freundin hat geheiratet :-)

2.   Wellenrauschen würde ich gerne noch mal hören.

3.   Wie argumentiert man gegen Borniertheit?

4.   Ruhig bleiben ist der entscheidende Trick.

5.   Laub raschelt schön.

6.   Spectre möchte ich unbedingt im Kino sehen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Ankunft in der Heimat, morgen habe ich vollen Heimatprogramm geplant und Sonntag möchte ich eine ruhige Rückfahrt haben!

Original von hier

Sonntag, 18. Oktober 2015

Schnipsel

Horror-Muskelkater nach der Monster-Wanderung.
******
Packen für die Buchmesse. Dieses Jahr gings eigentlich ganz geschmeidig.
******
Buchmesse: Aufbau. Hat super geklappt und sogar Spass gemacht.
******
Buchmesse: ein bisschen same procedere as every year. Stand der Verlage in Dubai...sehr schick.



Indonesischer Tanz im Bereich Gastland Indonesien.




******
Auf der Rückfahrt noch eine Autobahn-Vollsperrung mitgenommen, zum Glück mit netten Kollegen im Auto gesessen.
******
Der hauseigene Schweizer ist wieder da! Und er hat einen hauseigenen Koala mitgebracht.


******
Wir haben im Baumarkt richtig Schwein und ergattern ein super-reduziertes Exemplar einen Rasenmähroboters.



******
Umziehen: Zeug einpacken und schleppen, hallo Haus, Zeug schleppen und hinstellen.

Montag, 12. Oktober 2015

Schnipsel

Den hauseigenen Schweizer für die nächsten zehn Tage nach Känguru-Land verabschiedet.
******
Muskelkater durch Sporteinheiten ist Ponyhof im Vergleich zu Muskelkater durch Umzug.
******
Alleine essen ist voll doof. 
******
Die Dankeskarten und ich verbringen einen intensiven Abend miteinander. 
******
Mittagessen mit der Dr. Physikerin
******
Dauerlauf im Sprinttempo auf Arbeit.
******
Nähen. 
******
Sporteinheit. Aua.
******
Frisörbesuch, Gestrüpp kürzen
******
Besuch beim Haus, x mal Treppen rauf und runter mit Zeug. Das nächste Mal kaufen wir bitte einen Bungalow. 
******
Gestrüpp kürzen auf der Terrasse 
******
Ich korrigiere: alleine frühstücken ist noch blöder
******
Wandertag mit Kollegen und das sichere Gefühl, am nächsten Tag keine Absätze zu tragen...

Freitag, 9. Oktober 2015

Freitagsfüller 41/2015

1.   Das Zimmer mit dem meistem Zeug zum Umziehen ist entweder mein Nähzimmer oder seine Werkstatt.

2.   Nähen, Stricken, Backen - meine Leidenschaft.

3.   Der Abschied vom jetzigen Wohnort wird nicht so schwer fallen.

4.   Ich muss heute Abend noch ein paar Kisten packen auf die Schnelle.

5.    Ich könnte mal wieder nichts tun...

6.    Die Terrasse ist vor meinem Küchenfenster.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Sofa, nach dem fertig gepacktem Auto, morgen habe ich  Frisör- und Hausbesuchgeplant und Sonntag möchte ich mit Kollegen wandern!

Original von hier

Montag, 5. Oktober 2015

WMDEDGT Oktober 2015

Ich ignoriere tapfer den Radiowecker und sein gleissendes Licht. Als das Schnauben des hauseigenen Schweizers lauter ist als die Verkehrsnachrichten, habe ich Erbarmen und schleiche ins Bad. Nach Haare-Makeup-Schmuck torkel ich nach unten und finde vor der Terrassentür eine schlecht gelaunte Katze (hey Mann, du wolltest gestern raus! Und vorgestern war das auch schon so! Nach 22 Uhr raus heisst nun mal draussen schlafen!). Kurzes Frühstück, dann die Qual der Wahl vor dem Kleiderschrank. Es wird eher schlicht (flache Schuhe) und praktisch (schwarzer Rock), heute keine Termine mit extern. Ich nehme Abschied vom hauseigenen Schweizer, der beruflich für zwei Wochen nach Känguru-Land entschwindet.
Im Zug kämpfe ich gegen die Müdigkeit und halte erst mit dem Feedreader, dann mit dem Strickzeug dagegen. Auf Arbeit ist es noch sehr leer, ach ja, die Praktikantin hat ja Ferien...seufz. Ich halte mich an meinem Kaffee fest und wühle mich erst mal durch die Zeitungen des Wochenendes, gehe dann zur Post über und lande schliesslich bei den Mails.
Um 10 Uhr gibt es Linzer Torte, eine Kollegin hatte Geburtstag, hoch soll sie leben!
Der hauseigene Schweizer ruft von unterwegs an und delegiert noch ein paar kleinere Aufgaben an mich. Das ist sehr nett, mir wäre ja sonst auch schrecklich fad.
Der Umzug zeigt schon Folgen: Muskelkater und durch die Schlepperei geschwächte Muskeln machen sich bemerkbar. Ich bin voll das Weichei.
Mittagessen mit einer Kollegin. Wir diskutieren angeregt über die unterschiedlichen Konfliktkulturen in Familien und im Berufsleben.
Danach telefoniere ich ein paar Redaktionen, Veranstaltungsorten etc. ab. Meldung an die Idealisten: Presse- und Marketingarbeit ist ganz oft Klinken putzen.
Die erste Artikel für die Firmenzeitschrift trudeln ein und ich bin die nächsten Stunden mit Redigieren, Fotos suchen und Groblayout machen beschäftigt.
Zwischendurch ist Zeit für ein bisschen Obst, zum Glück habe ich heute morgen noch Brombeeren eingepackt.
Ich haste zum Bahnhof und quetsche mich in den Zug. Ich habe einen Viertel Quadratmeter Platz, reicht zum Stricken, beschliesse ich. Mir kommt der Schal nun aber schon verdächtig lang vor und kurz um den Hals geschlungen: tatsächlich, das reicht schon. Genauere Anprobe auf Zuhause verschieben.
Zuhause erst mal Flammkuchen machen und essen, dabei schon mit der besten Freundin telefonieren, die sich morgen in den Urlaub verabschiedet. Wäschewahnsinn beseitigen.
Mit den Eltern skypen, dabei mache ich den Loop zum Loop. Nachdem ich ein Knäuel übrig habe, berechne ich noch schnell eine Mütze, bevor ich ins Bett sinke.

Verlinkt bei WMDEDGT

Sonntag, 4. Oktober 2015

Schnipsel

Mit Schnupfenkopf auf Arbeit. Tolle Idee. Ich lese jede Mail nach extern lieber zwei Mal...
*******
Nach zähen Verhandlungen mit der Druckerei sind die Dankeskarten dann endlich da. Jetzt müssen wir sie nur noch schreiben...
*******
Sanfte Post-Schnupfen-Sporteinheit. Trotzdem Muskelkater.
*******
Der Hibiskus wohnt jetzt innen und bedankt sich artig.


*******
Die Tage fliegen vorbei und ich komme durcheinander. Am Donnerstag bin ich noch bei Dienstag.
*******
In Olten duftet es mal wieder nach Schokolade, bei Lindt wird gearbeitet.
*******
Sporteinheit mit fiesem Krafttraining.
******* 
Tag 0 des Umzugs: Wir bekommen den Schlüssel zu unserem neuen Heim und sind hin und hergerissen zwischen Freude und Entsetzen.

Aber es ist ja so nett da.
*******
Tag 1 des Umzugs: Wir sind startklar.


Als der hauseigene Schweizer dann auch Schuhe gefunden hat, rupfen wir etliche Dinge vom Nagel bis zum Raumtrenner aus dem Haus.
*******
Merke: Fieses Krafttraining geht nicht zusammen mit Umzug.
*******
Zufriedenes Chillen bei Bier und Grillgut.

Freitag, 2. Oktober 2015

Freitagsfüller 40/2015

1.   Das Beste am Herbst ist das weiche Licht.

2.   Ich habe zu viel Stoff, ich weiß es.

3.   Wenn ich nach rechts schaue ist da eine Glaswand mit geclusterten Tasks.

4.    Stiefel habe ich gerade an, Flip-Flops sind wieder verräumt.

5.    Ich will ehrlich sein, ich find das mit dem Herbst ganz ok.

6.   Die Züge sind wieder leerer in den Herbstferien.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Feierabend, morgen habe ich die Übernahme eines wichtigen Schlüssels geplant und Sonntag möchte ich vielleicht ein bisschen umziehen!

Original von hier
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...