Sonntag, 27. November 2016

Schnipsel

RüBi. Es zieht sich...
******
Wir bekommen eine Haustür und zwei neue Fenster.

******
Besuch mit dem Mini in Basel auf der Arbeitsstelle. Seltsam und schön zugleich.
******
Das Mini und sein Lieblingsspielzeug


******
Babyschwimmen. Das Mini wird noch zur Wasserratte.
******
Krabbelgruppe mit wirklich vielen Kindern.
******
Besuch bei der Verwandtschaft mit einem faszinierten Mini. Das dann abends um 19 Uhr tief und fest schläft...
******
Erste Weihnachtsgeschenke können abgehakt werden.

Dienstag, 22. November 2016

Rosabel

Aus der rosa Wolle hätte eigentlich ein Kleid fürs Mini werden sollen. Ich war auch schon am Stricken, aber das dauert einfach echt ewig und die Wahrscheinlichkeit, dass es längst zu klein oder zumindest nicht mehr lange tragbar bei Fertigstellung gewesen wäre, war einfach zu hoch.
Jacken gehen schneller und die kann so ein Baby auch länger anziehen. Wichtig war mir eine Anleitung ohne oder zumindest mit wenig Nähten. Nähte aus Garn sind nicht so wahnsinnig belastbar und die Eisjacke habe ich daher schon ein paar Mal wieder zusammengenäht.


Das wird eine Rosabel Cardigan. Garn ist Lang Yarns Merino 150.


Sonntag, 20. November 2016

Schnipsel

Nein, nicht verschollen, nur in der Heimat gewesen.


******
Mini dreht sich vom Bauch auf den Rücken. Findets erst toll, dann langweilig.
******
Besuch bei der Patentante
******
Verunglückten Schmetterling gerettet und gepäppelt. Er überwintert nun bei uns.


******
Shoppen funktioniert nun so: Mama und ich kaufen ein, Papa bespasst das Mini. Das pennt begeistert.
******
Spaziergehen mit einer langjährigen Freundin und ihrem Mini
******
Für den Rückweg hätte ich ein Boot oder zumindest Paddel ganz gut gebrauchen können.
******
Babyschwimmen: Wir tauchen!
******
Mini beginnt, zielgerichtet zu greifen. Rette sich, wer kann.
******
Gartenarbeit.


Das Foto vermittelt einen falschen Eindruck. Tatsächlich bleibt sie nur 15 Minuten in dem Teil.
******
Spaziergang an der Aare bei Traumwetter.


Freitag, 18. November 2016

Freitagsfüller 46/2016

1.  Das Wetter ist na ja, es ist halt November.

2.  Das Baby ist immer schnell angezogen .

3.  Kaffee, Tee oder Kakao? Ich mag am liebsten Kakao.

4.  Einen Kuchen backe ich als nächstes. Hoffentlich.

5.  An den Füßen dicke Socken und Hausschuhe.

6.  Die Winterjacke ist ganz neu.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den hauseigenen Schweizer, morgen habe ich Adventsmarkt geplant und Sonntag möchte ich spazieren gehen!

Original von hier

Sonntag, 6. November 2016

Schnipsel

RüBi: Ach ja. Es ist noch ein langer Weg...
******
Feiertag: tolle Sache. Wir gammeln.
******
Training:

 ******
Babyschwimmen: Das Mini ist interessiert. So interessiert, dass Mama völlig nebensächlich ist.
******
Pilates: Die Trainerin will, dass wir alle am nächsten Tag an sie denken...
******
Krabbelgruppe: Mini beobachtet sehr interessiert grössere Kinder und schläft vor Erschöpfung ein.
******
Regen: Mini wird trotzdem gelüftet.



******
Ich backe Kekse. Also eigentlich schneide ich nur den fertig angerührten Teig der Backmischung in Stücke. Und die Backmischung habe ich noch nicht mal selbst gekauft. Waren ganz gut!

******
Es schneit! Ich geh mal die Lebkuchen suchen.

Samstag, 5. November 2016

WMDEDGT im November

3 Uhr: Mini hat Hunger. Hey, das waren immerhin vier Stunden Schlaf am Stück. Leider hat sie auch Blähungen und ich bin ein bisschen länger wach.
6 Uhr: Wieder Hunger. Wieder Blähungen.
9 Uhr: Wieder Hunger. Aber immerhin keine Blähungen. Zu dritt liegen wir noch etwas im Bett rum. Dann mache ich das Mini für den Tag fertig und der hauseigene Schweizer macht Frühstück. Wir frühstücken gemütlich, Mini ist erstaunlich gut gelaunt und wir plaudern ein bisschen. Mini wird müde, der hauseigene Schweizer auch, beide legen sich hin. Ich gehe ins Nähzimmer und hole ein paar mumifizierte Nähprojekte vor. Nachdem ich die Spinnweben von den Nähmaschinen gewischt habe, kanns auch schon los gehen.
Viel zu schnell kommt der Anruf des hauseigenen Schweizers, sie wären jetzt wieder wach und Mini hat Hunger. Seufz. Na gut. Danach gehts spazieren trotz Regenwetter. Das Regenrauschen im Wald gefällt dem Mini sehr und wirkt einschläfernd. Am Ende der Runde treffen wir die Nachbarin und sie kommt noch den Umbaufortschritt begutachten. Mini hat - genau - Hunger. Danach ist sie unsäglich müde, aber schlafen will sie auch nicht. Das übliche Drama. Es ist Zeit für die Trage. Während das Mini noch ein wenig jammert und dann schliesslich einschläft, koche ich das Abendessen. Ein neues Rezept, an das ich mich nicht halte und das trotzdem oder deswegen ganz lecker wird.
Das Mini schläft bombenfest in der Trage und ich schaffe es zu essen und Tischtuch, Trage und meine Klamotten nur ein bisschen einzusauen. Danach erledige ich Bürokram.
Wir werden spontan Netflix-Kunden (ich bin mir sicher, an regnerischen Novemberwochenenden kriegen die viele Neukunden) und wissen erst mal gar nicht, was zuerst schauen. Wir entscheiden uns für "Inception" und ich stricke beim Schauen an einer Jacke fürs Mini. Wir kommen nur so mittelweit bis das Mini aus den Tiefen des Tiefschlafs auftaucht und bespasst werden will. Auf der Krabbeldecke trainieren wir die Rückenmuskeln, plaudern ein bisschen und greifen dann zum ersten Mal so halbwegs zielgerichtet nach dem Kuschelhasi. Hurra! Dann ist Mini aber richtig müde und es geht ins Bett. Der hauseigene Schweizer und ich sind eh schon längst bettreif (Dauerzustand). Ich hoffe auf eine ruhige Nacht...

Verlinkt bei Was macht du eigentlich den ganzen Tag im November

Freitag, 4. November 2016

Freitagsfüller 44/2016

1.  Wenn ich morgens aufwache, sind meistens die Handwerker schon bei der Arbeit.

2.  Stilltee zum Aufwärmen .

3.  Zimmerservice wäre grossartig.

4.  Das Mini wird bestimmt mal ein großartiger Mensch.

5.  Kein Ende des Umbaus in Sicht.

6.  Aber irgendwann wird es enden und es wird toll.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, morgen habe ich einen Spaziergang geplant und Sonntag möchte ich den ersten Schneeflocken zuschauen!

Original von hier

Dienstag, 1. November 2016

Mini-Hose

Nähen fürs Mini mache ich seltener als ich dachte. Die Zeit, die ich brauche, um etwas zu nähen ist nicht proportional zur Tragedauer. Diese Hose bildet da mal eine Ausnahme, die ist wirklich schnell genäht.

Aus kuschligem Sweat ist sie genau richtig für den kommenden Winter und ein Freebook ist es auch noch.

Sie ist noch ein bisschen gross, macht bei dem Schnitt aber gar nichts. In der Anleitung gibt es auch noch verschiedene Taschenformen, ich habs erst mal pur versucht.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...