Donnerstag, 26. April 2018

Generalprobe: Hose & Shirt

Uiiiuiui, ich kann mal ein selbstgenähtes Outfit zeigen. (Bitte das ungeschminkte und dank Pollen verquollene Gesicht ignorieren, danke)


Da wäre zum einen das T-Shirt. Bereits der zweite Versuch mit dem schmalen Shirt aus Klimpergross. Der erste Versuch war gar nicht übel, hatte aber so seine Passformprobleme. Nun habe ich eine Grösse kleiner genäht und nur an der Oberweite etwas zugegeben. Nachdem das Teil gar nicht so schlecht rauskam, habe ich noch farbige Bündchen und einen schiefen Plot auf Glanzfolie spendiert. Wird vielleicht also sogar mal wie nur ein Schlafshirt.



Mit der Passform bin ich nun happy, es folgt demnächst der Ernstfall.




















Die Hose ist auch ein zweiter Versuch, das Schnittmuster ist Sanna von Näähglück. Nach der Kuschelhose aus Sweat nun eine Variante aus Jersey.



Ich habe Paspeltaschen genäht. Das hat leichter und schneller funktioniert als gedacht. Die Passform ist ok.


Am Bund habe ich nachträglich noch mal 2 cm Umfang weggenommen. Die würde ich mir für die Hüftregion gerne hinwünschen. Das Bündchen war etwas sehr locker, ich habe dann noch einen Gummi eingezogen, damit ich die Hose nicht verliere, jetzt ist sie fast ein bisschen zu eng.
















Achtung, peinliches Bild von hinten, aber hilfreich für Nachahmer.



Ansonsten bin ich sehr zufrieden damit, auch dieser Schnitt ist nun reif für den Ernstfall.




















  • Schnitte: Schmales Shirt aus Klimpergross, Hose Sanna von Näähglück
  • Stoff: Baumwolljersey
  • Grössen: Shirt: M, Hose: 40
  • Plot: Schrift Rakoon auf Glanzfolie
  • Zufrieden: sehr

Verlinkt bei RUMS 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...