Dienstag, 5. Dezember 2017

WMDEDGT 12/2017

7 Uhr: Dienstbeginn. Das Kurzohr wird wach, wir knuddeln uns gegenseitig und warten auf die Kurzohr-Mama. Sie kommt und macht das Kurzohr für den Tag fertig. Wir gehen zu dritt nach unten. Ich biege mit Kurzohr ins Schlafzimmer und Bad ab, wo sich der Kurzohr-Papa für den Tag fertig macht. Kurzohr schaut interessiert zu, kommentiert und erbeutet das Deo.
Kurzohr-Mama hat währenddessen Frühstück gemacht. Sie besteht darauf, dass ich beim Essen nicht beim Kurzohr sein darf, sondern vom Tisch aus zuschaue. Finde ich jetzt nicht so schlecht...Erspart mir eine Menge Fellpflege. Der Kurzohr-Papa verabschiedet sich nach dem Frühstück.
Danach wird gespielt. Meistens liege ich in dieser Zeit irgendwo rum und schaue zu. Natürlich jederzeit einsatzbereit. Kurzohr-Mama versucht unauffällig die Spülmaschine einzuräumen und das herrschende Chaos zu beseitigen. Danach wird eine Runde staubgesaugt. Das Kurzohr spielt Marilyn im Abluftstrom.
Das war jetzt anstrengend und wir schauen eine Runde Bücher an. Danach gibt es "Nane" (Banane) und Kekse. Frisch gestärkt möchte die Kurzohr-Mama mit uns nach draussen gehen. Ob ich wohl mit muss? Ja, sieht so aus...


Nach fünf Minuten liege ich auf dem Boden. Netterweise werde ich von der Kurzohr-Mama aufgesammelt und in die Tasche gesteckt. Weisser Hase auf weissem Schnee, das kann echt schnell schief gehen...
Huch, da bin ich tatsächlich in der Jackentasche eingeschlafen..wie höchst unprofessionell. Kurzohr ist derzeit ein bisschen gelaufen. Das freut mich sehr, denn die letzte Woche ging es ihr gar nicht gut und sie war sehr schlapp. Trotzdem mag sie jetzt nicht mehr und die Kurzohr-Mama trägt uns zurück. Sehr nett von ihr. Die Kurzohrigen schälen sich aus den Winterklamotten und ich sammle mich. Innen geht es weiter mit Spielen. Wir suchen den Esel und Flora, die Puppe. Kurzohr räumt ein paar Schubladen aus, Kurzohr-Mama runzelt die Stirn. Kurzohr-Mama telefoniert, das findet das Kurzohr so spannend, dass sie mich fallen lässt. Immerhin habe ich auf dem Sofa einen guten Überblick.
Zeit fürs Mittagessen. Danach kommen die zwei zum Sofa und Kurzohr freut sich sehr, mich zu sehen. Ich mich auch. Wir schauen noch mal Buch an und dann ist es Zeit für den Mittagsschlaf. Kurzohr wird warm eingepackt und in den Kinderwagen gelegt. Kurzohr-Mama fährt uns durch die Gegend und das Kurzohr schläft schnell ein. Der Kinderwagen wird in der Garage geparkt, Kurzohr-Mama und ich nicken uns noch kurz zu, dann verschwindet sie (und ich weiss aus den seltenen Malen, wo ich nicht mit schlafen ging, sie ist jetzt voll auf Kaffee und erledigt weiss Gott was und wieviel).
Kurzohr wird nach exakt 1,5 Stunden wach und wir unterhalten uns. Die Kurzohr-Mama kommt. An den Falten auf der Stirn und den Fäden auf der Kleidung erkenne ich ganz gut, was sie vorher gemacht hat.
Wir gehen nach oben, Kurzohr hat nach dem langen Schweigen immensen Redebedarf und verhält sich ähnlich wie ein Wasserfall. Die Kurzohr-Mama räumt Wäsche auf und trotz der tatkräftigen Hilfe von Kurzohr sind wir bald fertig. Der Nachmittag wird eine lose Folge von "Hoppe, hoppe, Reiter", "Backe, backe, Kuchen", Buch anschauen und "Sei lieb zur Katze". Unterbrochen von Kiwi und Reiswaffel.
Kurzohr-Mama hat Abendessen gemacht und da taucht auch schon der Kurzohr-Papa auf. Nach dem Essen liegen wir alle zusammen mit Esel und Puppe auf der Krabbeldecke und es gibt eine wilde Mischung zwischen Kuscheln und Raufen mit leichteren Verletzungen. Ich weiche nicht von Kurzohrs Seite. Die Schlafenszeit naht und da will ich meinen Einsatz nicht verpassen.
Kurzohr ist sehr müde, die Kurzohr-Eltern erscheinen mir darüber irgendwie erfreut und verfrachten sie in ihr Zimmer. Nach Zähneputzen und Gute-Nacht-Buch kuscheln wir uns ins Bett und das kleine Kurzohr schläft schnell ein. Ich bleibe wachsam und hoffe auf eine ruhige Nacht.



Euer Hasi



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...