Dienstag, 21. März 2017

Benähtes Babybett

Genau einen Tag vor der Geburt des Minis habe ich dieses Projekt noch fertiggestellt: Nest und Himmel für die Wiege.


Tatsächlich hätte ich mich nicht so beeilen müssen. Durch den Umbau haben wir die Wiege nicht wie geplant aufstellen können und Mini schlief eh selig im Beistellbettchen. Nachdem der Umbau fertig ist, hat sie nun ihr eigenes Zimmer bekommen und die Wiege aus massivem Nussbaumholz wurde auch aufgestellt. Der Vater des hauseigenen Schweizer ist Möbelschreiner und hat sie damals für seine Kinder gefertig. Klar, dass nun auch die Enkelkinder drin schlafen dürfen.


Der Himmelstoff ist aus Viskose, übrigens der gleiche Stoff, wie ich zum Füttern meines Brautkleids verwendet habe. So schön fliessend, lässt noch Licht durch und dunkelt trotzdem ab. Der blaue Stoff ist vom Stoffmarkt und ich habe ihn in uni, gepunktet und kariert gekauft. Damals wusste ich noch nicht, ob Mädchen oder Junge und fand die Farbe nicht nur dafür geschickt, sondern auch passend zum Nussbaumholz. Beim Nestchen habe ich mich an einer Paspel versucht. 


Nun ja, das könnte man noch schöner einnähen. Ganz klassisch wird das Nestchen mit Bändern ans Bett geknotet.


Innendrin ist Volumenvlies, die Rückseite ist komplett aus dem Pünktchenstoff.



  • Schnitt: Eigenbau
  • Stoffe: Baumwolle und Viskose, beides vom Stoffmarkt
  • Zufrieden: ja!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...