Samstag, 10. September 2016

Was zur Geburt schenken?

Der tägliche Gang zum Briefkasten ist mein Highlight. Nicht nur konnte ich jeden Tag bemerken, wie ich wieder fitter wurde, sondern fast jeden Tag war eine Karte, ein Päckchen oder eine andere Aufmerksamkeit von Familie und/oder Freunden zu finden. Das ist ein bisschen wie Weihnachten :-)
Bevor ich selbst Mama wurde, war das immer die grösste Herausforderung: Was zur Geburt schenken? Selbstgestricktes oder Genähtes läuft ausserhalb jeglicher Konkurrenz, btw sind Babyschuhe mit Kordel ein Dauerbrenner.
Aber sonst so? Hier kommt meine Erfahrungen und Tipps für Geschenke zur Geburt:

Kleidung fürs Mini

Geht immer. Es gibt einfach wahnsinnig süsse Sachen und mehr Kleidung heisst weniger Druck die Waschmaschine zu laden. Vieles haben wir nun schon grösser bekommen, das ist auch praktisch, denn dann passt es länger. Also vielleicht.
Total süss: Mit Stofffarben selbst gestaltete Bodies.

Spielzeug

Da habe ich sehr wenig gekauft, weil so ein Neugeborenes halt noch eher weniger spielt. Um so mehr habe ich mich dann über geschenkte Spielsachen gefreut und warte schon sehnsüchtig darauf, dass das Mini sie entdeckt. Hoch im Kurs: Greifring, Rassel, Mobile, Spieluhr, Spielkette für Babyschale, Kuscheltiere. Gefahr der doppelten Geschenke ist natürlich gegeben.

Praktisches

Die wohl dankbarste Kategorie, aber auch die, die am schwierigsten zu bewältigen ist, wenn man nicht so drin ist in der Materie. 

Windeln

Ohne geht es ja nicht, die sind teuer und man braucht viel. Einzige Hürde: welche? Am besten fragen. Wir haben auch drei Marken durchprobiert und haben nun unseren Favoriten.

Stoffwindeln/Spucktücher

Bin ich ein totaler Fan davon. Braucht man zum Stillen, zum Beruhigen, zum Sabber aufwischen...dann in die Wäsche und das nächste nehmen.

Decken & Wärmekissen

Kann man nie genug haben, weil sie irgendwie immer gerade am falschen Ort liegen. 

Stillkissen

Würde ich ja nie wieder hergeben. Ein grosses habe ich schon seit der Schwangerschaft, nun habe ich noch ein mittleres für unterwegs. Auch super um das Mini im Kinderwagen mal leicht erhöht zu legen weil der Zwerg sonst nix sieht und in den Wachphasen Terror macht

Wippe/Schaukel/Trage/Tragetuch

Gerade von den letzten beiden Dingen ist häufig schon eines vorhanden, zu Recht, sie erleichtern den Alltag sehr. Wippe und/oder Schaukel (mit Motor) sind nice-to-have und führen zu Huldigungen der Eltern gegenüber dem Schenkenden. Gibts übrigens auch günstig gebraucht.

Nest

Das stellte sich als bestes Teil ever heraus, gerade in den ersten Tagen. Wer es nicht selber nähen will oder kann, findet es online.

Chichi

Dinge, die man nicht wirklich braucht, aber soo schön sind und daher das ideale Geschenk: Zum Beispiel ein Beauty-Case für die standesgemässe Aufbewahrung von Bürste und Nagelset.


Für konkrete Vorschläge habe ich hier einen Geschenkefinder entdeckt. Total kreativ waren übrigens die Arbeitskollegen des hauseigenen Schweizers, die eine geniale Mischung aus den Punkten oben verschenkt haben: Eine Windelschnecke. Aus, na ja, Windeln halt, und allerlei Nützlichem wie Feuchttücher, Spielzeug, Strumpfhosen, Mullwindeln...


1 Kommentar:

  1. Hallo
    also ich fand mal ganz toll als Geschenk ein schönes Kinderbuch "Der liebe Gott wohnt bei uns im Apfelbaum" und ......dazu einen kleinen setzling , ein kleines apfelbäumchen zum einpflanzen....fand ich supersüss. weil da später nach jahren das kind einen apfel pflücken kann und weiss. den baum hab ich von der mammi , der oma, taufaptin etc. geschenkt bekommen
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...