Dienstag, 21. Juni 2016

Babynest

Das erste genähte und fertige Projekt für den Bauchbewohner: ein Babynest.


Gesehen schon ganz oft in den Weiten des WWW. Keine Ahnung, ob man das wirklich braucht und ob das was bringt, aber ich fand die Idee gut :-)
Der Igelstoff dafür musste einfach sein. Für den inneren Stoff habe ich dann Molton ausgewählt. Lässt sich gut waschen und ist schön weich. Einige nähen auch einfach noch passende Einlagen, dann muss man im Falle des Falles nicht immer das ganze Nest waschen. Vielleicht mache ich das dann auch noch, Molton wäre noch genug da.


Das Nähen an sich ist schnell gemacht, anstrengend ist eher das Ringen mit der Volumenvlieswurst und dem Rand. :-) Nachdem die Lagen doch recht dick werden, empfiehlt sich Heften vom dem Nähen und Quiltstecknadeln sind auch eine tolle Sache.


Hinweis: Innendrin ist eine Kordel, mit der das ganze dann gerafft wird. Der Tunnel für die Kordel wird in der Anleitung mit Schrägband genäht. Der Tunnel ist aber später IM Nest. Wertvolle Info. Auf ganz vielen Bildern ist der Schrägbandtunnel nämlich oben drauf (auch auf den offiziellen). Kann man machen, muss man aber nicht. Wenn nicht, braucht man auch nicht unbedingt Schrägband und schon gar kein farblich passendes. Ein normales Band, das einmal zur Hälfte gefaltet wird, tut es dann nämlich auch.

Kommentare:

  1. Wie süß! Und so gemütlich!
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, so in Erwachsenengrösse wäre das auch mal interessant :-))

      Löschen
  2. Super coole Sache und so schick. Ich glaub, ich brauch auch eins ;)
    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...