Donnerstag, 3. Dezember 2015

Fertig: Daisy-Jacke

Ein wenig hat es dann doch gedauert. Aber nun ist die Daisy-Jacke fertig. Und das war sie schon vor vier Wochen. Die Bilder sind noch in der alten Wohnung vor dem Umzug entstanden. Ich habs schlicht vergessen.

Entstehung
Zurück auf Start
Körper
Vorderteil
Rückenteil und Schwierigkeiten
Anschlag


Ein bisschen geärgert hat mich die Mustereinteilung in der Grösse. Sie sieht bei den Seitennähten keinen schönen Musterübergang vor, sondern zwei recht breite Streifen in glatt rechts, die dann zu einer noch grösseren Fläche nach dem Zusammennähen verschmelzen. Das ist wirklich hässlich. Wäre mir das vorher aufgefallen, hätte ich das in jedem Fall abgeändert.


Nachdem die Jacke recht weit war, habe ich sie an den Seiten noch eingenäht, daher sind die Streifen nun nicht mehr so dominant, aber mich ärgerts trotzdem.
Knöpfe habe ich sein lassen. Zugeknöpft sieht das, glaube ich, nicht besonders gut aus. Generell bin ich etwas erstaunt, wie oma-mäßig der Schnitt nun an mir wirkt. Mit Jeans gehts dann, finde ich.
Die Ärmel sind nun nach dem Waschen viel zu lang, da habe ich mich echt verschätzt. Ich schlage nun halt ein Mal um.
Insgesamt wird dieses Jacke eher etwas für die gemütlicheren Zeiten. Von der Wolle bin ich noch immer angetan. Sehr weich für Baumwolle und splittet sich fast nicht beim Stricken.


Ansonsten war das ja mal als Sommerjacke gedacht. Traditionell wirds dann im Herbst fertig, war klar. Macht aber nix, denn in diesem Sommer habe ich nun wirklich keine Jacke gebraucht. Und trotz Lochmuster ist die Jacke recht warm.

  • Design: Debbie Bliss, Heft Frühjahr/Sommer 2013
  • Wolle: Debbie Bliss Eco Baby, Farbe duck egg
  • Grösse: M
  • Zufrieden: Ist ok. Also eigentlich nicht.
Verlinkt bei RUMS

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...