Donnerstag, 6. August 2015

Schnellster Rock der Welt

Der Sommer meint es dieses Jahr ernst und im Büro ist es ab ca. 10.30 Uhr nicht mehr zum Aushalten. Irgendwie muss man aber ja doch, daher versuche ich es mir mit luftigen Klamotten so angenehm wie möglich zu machen. Ich habe viele Sommersachen, aber die meisten sind für warmes, nicht für heisses Wetter. Einen meiner gekauften Lieblingsröcke bei Hitze habe ich jetzt kopiert.



Es ist so einfach wie es aussieht. Vorder- und Rückteil in A-Linie im Bruch zuschneiden, zusammennähen. Bund dran. Fertig. Noch nicht mal ein Gummiband braucht es, wenn der Bund leicht gedehnt angenäht wird. Das alles aus weich fallendem, dünnem Jersey, luftiger geht es nicht. Eine dunkle Farbe empfiehlt sich für das Rockteil übrigens sehr, will man nicht halbnackt dastehen und seriöser sieht es auch noch aus. Den Bund habe ich dann doch noch farblich abgesetzt, sonst schläft man ja ein...


  • Schnitt: Eigenbau/von Kaufrock abgenommen
  • Stoff: Jersey von stoffe.de
  • Zufrieden: Ja! 
Verlinkt bei RUMS

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...