Mittwoch, 22. Juli 2015

Schwarzwald-Gedächtniskleid

Erst mal: Vielen Dank für all die netten Kommentare und Glückwünsche zum Standesamtkleid und zur Hochzeit! Ich habe mich sehr gefreut!

Und jetzt: Märchenstunde

Es war einmal...
...vor vielen Jahren eine junge Frau aus dem schönen Franken, gerade mit dem Studium fertig. Für eine Arbeitsstelle verschlug sie es mit ihrer Nähmaschine und vielen Wollknäueln in den düsteren Schwarzwald. Sie fürchtete sich dort einwenig, aber die Nähmaschine gab ihr Zuversicht im dunklen Wald. Nach einiger Zeit der Einsamkeit erkannte sie zwischen den Bäumen Lichtgestalten. Es waren Nähfeen, die mit ihren Nähmaschinen zauberten. Die junge Frau lernte immer mehr von ihnen kennen und tauchte in deren strahlende Welt ein.
Und wenn sie nicht...halt, Schluss jetzt. Märchen sind ja bekanntlich nicht wahr und manche Tatsachen sind verdreht. Aber den wahren Kern, den hat auch diese Geschichte.

Tatsache ist, die Zeit im Schwarzwald war mit den teilweise erst durch den Job, dann immer mehr auch privaten Bekanntschaften in der Handarbeitswelt eine sehr schöne Phase in meinem Leben. Natürlich musste dem jetzt Ausdruck verliehen werden, hier ist mein Schwarzwald-Gedächtniskleid.



Der Schnitt ist von Rosa P. - eine der Nähfeen aus dem Schwarzwald. Der Stoff muss natürlich Kirschen drauf haben. :-)
Mit dem ziemlich verhunzten Probekleid habe ich meinen Frieden gemacht: es ist das beste Nachthemd im Schrank. Die Änderungen dann im Schnitt vermerkt und dann gehts ja ganz schnell.



Den Ausschnitt  habe ich entgegen meines Vorhabens rund gelassen, das passt besser zum Schnitt. Wie man unschwer erkennen kann, ist mein Kleid in der Länge angepasst. Die Ärmel habe ich mit Bündchen versäubert und abgesteppt. Zuvor hatte ich mir noch überlegt vielleicht etwas rote Spitze an die Ärmel zu nähen. Es war aber recht schnell klar, das wird zu viel. Also ist mein Schwarzwaldkleid jetzt einfach Kirschen pur :-) Hinten ist zu viel in der Taille, was ja nach schneiderischem Umkehrschluss bedeutet: Mein Hintern ist zu dick. An der Hüfte ist zu wenig Stoff. Gleich mal notieren für das nächste Mal.



Neue Labels habe ich übrigens auch passend zum neuen Blog:


Und ich geh jetzt mal schauen, ob beim heutigen MeMadeMittwoch noch jemand ein Obstkleid trägt.

Kommentare:

  1. Die Kirschen sind herrlich! Genau passend zur Jahreszeit.
    Tolles Gedächtniskleid.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Ich fand so toll, dass trotz Kirschen der Stoff keine "Richtung" hat, weil sie sich drehen :-)

      Löschen
  2. Sehr schönes Kirschenkleid! Ich finde den Ausschnitt für Dich genau richtig! Schön, dass Du die Schwarzwaldzeit in guter Erinnerung hast ;) Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei diesem Schnitt funktioniert auch der Rundhals! Ansonsten ist V immer besser.

      Löschen
  3. Ein hübsches Kleid! Bei mir würde es ja das Kirschtortenkleid heißen... langsam sehe ich den Trend mit den Namen für die Kleider. Vielleicht sollte ich auch damit beginnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, das wäre auch sehr passend!

      Löschen
  4. Tolles Kleid aus einem tollen Stoff! Ich mag diesen Kleiderschnitt auch sehr.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der steht jetzt auch ganz oben auf meiner Liste. Ich brauche auf jeden Fall noch ein schwarzes...

      Löschen
  5. Oh, echt herzig bzw. Kirschig :-)
    Steht dir wunderbar.
    LG Daniela

    AntwortenLöschen
  6. wie schoen!! ein echtes schwarzwaelder sahne stueckchen!!

    liebe grueße von der rosa!

    AntwortenLöschen
  7. Grüße von einer handwerklichen Schwarzwald-Begegnung :D Hübsches Kleid und nein, dein hintern ist genau richtig für dich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich finde, in Kirschen verpackt geht es :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...