Dienstag, 28. März 2017

Bauchwickel

Kinder werden krank und so natürlich auch das Mini. Dieses Buch ist längst kein Geheimtipp mehr für Wickel. Das Buch ist leicht in der Schweiz zu bekommen, die passenden Wickel dagegen sehr schwer und/oder sehr teuer. Die ideale Gelegenheit um schnell selbst etwas zu nähen:


Aus einem lange gestreichelten Baumwollstoff in tollen Farben und Teddyplüsch. Geschlossen wird der Bauchwickel mit Klettverschluss. Den Baumwollstoff habe ich noch mit einer leichten Einlage hinterbügelt.

Bevor ich Fotos machen konnte, hatte er schon seinen ersten Einsatz, daher die Knitterspuren. Aber funktioniert prima.




 
Verlinkt bei CreaDienstag, Kiddikram, SewMini, HoT

Sonntag, 26. März 2017

Schnipsel

Das Mini übt den Vierfüsserstand.
******
Besuch in der Krabbelgruppe
******

Demnächst ist wohl Ostern. Zumindest ist Carac schon österlich...


******
Die Türsperrgitter kommen. Na endlich!
******
Bummeln in Solothurn
******
Die Arbeitshose passt wieder. Gut für mich, schlecht für den Garten. Dem geht es jetzt an die Büsche. Ich bin destruktiv mit Schneiden und Rupfen unterwegs. Die Neupflanzung braucht noch etwas. Fürs Karma begrüne ich immerhin mal ein paar Fugen.


******
Mini hat die Rüsselseuche. Und mein starker Heuschnupfen entpuppt sich leider auch als das. Ob das was mit dem einen Rüsselseuchenkind in der Krabbelgruppe zu tun hat?
******
Wochenendkuchen: Apfel-Brownie


Zum Reinsetzen...
*******
Wir gehen auf der Lieblingsalp Mittagessen und danach spazieren. Und tatsächlich finden wir noch Schnee.


Dienstag, 21. März 2017

Benähtes Babybett

Genau einen Tag vor der Geburt des Minis habe ich dieses Projekt noch fertiggestellt: Nest und Himmel für die Wiege.


Tatsächlich hätte ich mich nicht so beeilen müssen. Durch den Umbau haben wir die Wiege nicht wie geplant aufstellen können und Mini schlief eh selig im Beistellbettchen. Nachdem der Umbau fertig ist, hat sie nun ihr eigenes Zimmer bekommen und die Wiege aus massivem Nussbaumholz wurde auch aufgestellt. Der Vater des hauseigenen Schweizer ist Möbelschreiner und hat sie damals für seine Kinder gefertig. Klar, dass nun auch die Enkelkinder drin schlafen dürfen.


Der Himmelstoff ist aus Viskose, übrigens der gleiche Stoff, wie ich zum Füttern meines Brautkleids verwendet habe. So schön fliessend, lässt noch Licht durch und dunkelt trotzdem ab. Der blaue Stoff ist vom Stoffmarkt und ich habe ihn in uni, gepunktet und kariert gekauft. Damals wusste ich noch nicht, ob Mädchen oder Junge und fand die Farbe nicht nur dafür geschickt, sondern auch passend zum Nussbaumholz. Beim Nestchen habe ich mich an einer Paspel versucht. 


Nun ja, das könnte man noch schöner einnähen. Ganz klassisch wird das Nestchen mit Bändern ans Bett geknotet.


Innendrin ist Volumenvlies, die Rückseite ist komplett aus dem Pünktchenstoff.



  • Schnitt: Eigenbau
  • Stoffe: Baumwolle und Viskose, beides vom Stoffmarkt
  • Zufrieden: ja!

Montag, 20. März 2017

Schnipsel

Noch immer räumen und putzen. Aber das Ende ist in Sicht.
******
Zwischendurch in den Garten rennen und Zeug rausrupfen und schneiden.
******
Wintergarten säubern. Ich zerstöre Städte von Spinnennetzen.
******
Spaziergang mit Sonne im Rücken.


******
Sport mit einer Freundin im Dorf. Die Turnhalle ist besetzt vom Musikverein. Wir machen unsere eigene Trainingseinheit in ihrem Wohnzimmer. Und Tee gibts hinterher auch noch.
******
Abends unterwegs. So mit lange aufbleiben, Essen und Trinken.
******
Das Mini wird mobil. Und ich hoffe, die bestellten Türsperrgitter kommen bald...
******
Besuch von Freunden. Ich koche mich durch verschiedene Rezepte. Gelingt so halbwegs. Spass macht es in der neuen Küche in jedem Fall.
******
Noch mehr spazieren gehen.

Donnerstag, 16. März 2017

Kuscheldecke für mich

Das Stricken der Quadrate ging dann doch recht flott von der Hand...halt auch so schön, wenn man einfach stricken kann oder nachzudenken..


Nachdem ich in letzter Zeit fast nur noch für das Mini stricke, gehört diese Decke ganz alleine für mich. Und auch nicht für die Katze, die schon gegeiert hat.
 

Für das Zusammennähen habe ich mir dann mehr Zeit genommen und viel noch mal gemacht, wenn es nicht gut wurde. Ich find es bei zusammengenähten Decken ganz schlimm, wenn die Rückseite unansehnlich ist und es einen graust, wenn die Decke mal falsch rum liegt. Ich kriege dann ein nervöses Zucken und will sie unbedingt umdrehen....


Die Nähte sind in Ordnung geworden und wenn sie mal auf links liegt, werd ich nicht gleich unleidig.
Die Decke in ihrer natürlichen Umgebung auf unserem Sofa im Wohnzimmer.


Sie macht sich da sehr gut und ich spiele mit dem Gedanken, passenden Stoff zu kaufen und unsere Sofakissen neu zu benähen. Das wollte ich eh machen und die Farbkombi passt einfach sehr gut.

Dienstag, 14. März 2017

Kissen für Hochstuhl


Das Mini ist nun fit genug für den Hochstuhl. Völlig vergessen hatte ich, dass ich dafür noch Kissen nähen wollte. In einer Nacht- und Nebelaktion habe ich dann unseren Treppy benäht.


Der Stoff ist ein grosser Rest von einem noch nicht fertigen Projekt. Ich musste ganz schön zirkeln, damit ich alles unter bekomme und das Rückenkissen musste ich teilen. Aber ich fand den Stoff so schön dafür, das war es wert.
Die Befestigung hat mir einiges Kopfzerbrechen bereitet. Es soll natürlich halten. Gleichzeitig wollte ich nicht zig Klettverschlussbänder nähen mussen. Zusammen mit dem hauseigenener Schweizer wurde dann diese Idee ausgetüftelt. Das Rückenkissen ist mit Klappe und Klettverschluss befestigt.


Die Klappe ist vierfach mit H250 verstärkt, also schon fast ein Brett. Da rutscht nichts mehr. Das Sitzkissen hat ein grosses Knopfloch für den Gurt und ein Klettverschlussband unter der Sitzfläche.



Die Schraube, die den Gurt hält, geht auch noch durch das Klettband und so wird das noch mal gehalten. Der Praxistest verlief bisher absolut super.


Die Kissen habe ich mit H200 verstärkt, so gibt es kein Gewurschtel. Innendrin ist das dickste Volumenvlies, das ich finden konnte.


Insgesamt hätte ich ordentlicher nähen können. Diese Schludrigkeit ist der Geschwindigkeit und der Müdigkeit geschuldet...erst mal taugts und wenns mich zu sehr nervt, gibt es neue Kissen.
  • Schnitt: Eigenbau
  • Stoff: Eulen-Baumwollstoff, Vlieseline H250 und H200
  • Zufrieden: sehr!

Montag, 13. März 2017

Schnipsel

Noch immer räumen und putzen...so langsam hab ich keine Lust mehr...
*******
Mini entdeckt Zucchini. Und Mango.
*******
Abrechnungsphase im Umbau. Das hat noch mal richtig Potential für Ärger.
*******
Mini entwickelt grossen Hunger.

*******
Besuch bei einem anderen Baby. Wenn das mit seiner tiefen Stimme erzählt, fürchtet sich Mini und beginnt zu weinen. Ähm ja.
*******
Der grosse grosse Bruder mit Anhang macht auf dem Rückweg der Skiferien Halt bei uns. Zur Belohnung dürfen sie die Kellerküche rausreissen...
Abends gibts Crepeparty und nach herzhaft schwelgen wir in süssen Sauerein mit Nutella und Cointreau.

*******
Mitbringsel aus Interlaken. Da gibt es eine Confiserie mit Namen Schuh

*******
Spaziergang bei frühlingshaften Temperaturen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...